„…stellt euch eine Wirtschaft im Kreislauf vor.“

Mit dem Kutscherhaus hat Architekt Gerd Priebe gezeigt, wie man nachhaltig ein Haus sanieren kann. Mit dem Cradle to Cradle Ansatz werden neue Wege gedacht, die Ressourcen der Natur achtsam und effizient zu nutzen. In der sogenannten Kreislaufwirtschaft werden Ressourcen entweder als Nährstoffe in den biologischen Kreislauf zurückgeführt oder können als Baumaterialien immer wieder in technischen Kreisläufe gehalten werden. Alles im Kutscherhaus wurde fälchen- und raumeffizient hergestellt. 85% Prozent der verwendeten Baustoffe können in den Stoffkreislauf zurückkehren. Mit der Baubuche wurde ein nachwachsender Rohstoff gewählt.