Das IT-Unternehmen Ostec stellt 2016 auf eine holakratische Unternehmensstruktur um. Diese dezentrale Organisationsform verteilt Macht auf die jeweiligen Fachbereiche, anstatt sie an einer Stelle zu bündeln. Das hat zur Folge, dass Entscheidungen dort getroffen werden, wo die meiste Kompetenz sitzt. Die Strukturen bauen auf Vertrauen, legen Kommunikation als Grundlage und fokussieren auf individuelle Entwicklung des Einzelnen. Jede*r kann sich mit den eigenen Kompetenzen und Themen einbringen. So gewinnt beispielsweise auch das Thema Nachhaltigkeit gerade zunehmend an Bedeutung.