Von Nudelfabrik, künstlerischer Werkstätte, Kalender-Fabrikation, Möbelwerkstätte über Flüchtlingsunterkunft bis hin zur heutigen Nutzung als gemeinschaftliches Wohn- und Kulturprojekt. Die Kulturfabrik-MEDA birgt viele Geschichten in sich. Heute ist es ein Ort des gemeinschaftlichen Zusammenlebens, Kultur, gelebter Ökologie – integriert und vernetzt in Mittelherwigsdorf sowie der Region Oberlausitz und im Dreiländereck. Thomas Pilz und Veronica Kirchmaier initiierten dieses Lebensprojekt und blicken zurück auf was war, was ist und was kommt. Ein positives Beispiel wie, die eigene Umgebung nachhaltig mitgestaltet werden kann.

Ein Film von Sebastian Linda.