Die konsumkritischen-alternativen Stadtrundgänge der Dresdner Gruppen BUNDjugend und Konsum Global setzen sich differenziert mit den internationalen Zusammenhängen und Auswirkungen unseres alltäglichen Konsums auseinander. Dabei werden während eines Stadtrundgangs vielfältige Themenfelder angesprochen, die sich von Ernährung über IT, Kosmetik, Finanzen bis hin zu Müllreduktion erstrecken. Vor den Filialen von repräsentativen Unternehmen oder Initiativen werden themenbezogene aber weitgehend allgemeingültige Wirkmechanismen vorgestellt, die soziale, ökonomische und ökologische Schäden erklären und Konfliktfelder illustrieren. So wird verhindert, dass die einzelnen Rundgangsstationen der Werbung für bestimmte Unternehmen oder der Abschreckung vor einem spezifischen Unternehmen dienen. Gleichzeitig wird zur Diskussion angeregt, wie dem eigenen konventionellen Konsumverhalten entgegengewirkt werden kann und welche Alternativen bereits existieren.

 

Dieses Video wurde von „Konsum Global“ zu unserer Ausschreibung 2016 eingereicht