Filme News Projekt Mitmachen Kontakt Spenden
Vorheriger Film
Nächter Film
Die Krise als Chance. Axel Walther – Geschäftsführer der Stesad GmbH.
wirtschaft
Resilienz, ökologischer Fussabdruck, nachhaltigkeitsstandards, kommunaler Bau, Städtebau, nachhaltiges Bauen, Globale Nachhaltigkeitsziele, nachhaltig Wirtschaften
www.stesad.de

Die Krise als Chance. – Welche „nachhaltigen“ Auswirkungen hat die Coronapandemie auf ihr Unternehmen?

Stories of Change hat Unternehmer:innen in Dresden gefragt, welche Lehren sie aus der Pandemiezeit ziehen können. Tut sich gar die Chance auf mittels einer derartigen Krise eine tatsächliche Transformation hin zu mehr globaler Nachhaltigkeit in der Wirtschaft anzustoßen?
Damit ist eine Transformation gemeint, die zum Ziel hat, ein gutes Leben für die gesamte Menschheit zu ermöglichen, welche dauerhaft im Einklang mit unseren planetaren Grenzen existiert. Das haben wir derzeit nicht. Unsere Lebensgrundlagen werden durch unsere bestehenden Wirtschafts- und Lebensweisen massiv bedroht. Die ökologischen, sozialen und ökonomischen Folgen bekommen besonders Menschen im globalen Süden zu spüren, aber auch in Deutschland zeigen sich die Auswirkungen von Klimawandel, Verlust biologischer Vielfalt und Artensterben oder eben globaler Pandemien, wie dem Corona-Virus.

Change by Design, not by Disaster.

Eine Wandel wird kommen. Wir können nur noch wählen, ob wir dazu gezwungen werden, wie es durch die Infektionskrankheit Covid-19 bereits der Fall ist oder ob wir ihn mitgestalten wollen – und das so früh wie möglich. Welche Erfahrungen haben Unternehmer:innen mit den erzwungenen Veränderungen gemacht? Welche „nachhaltigen“ Auswirkungen wird dieser Wandel auf die Unternehmen haben?

Kamera und Schnitt: Susanne Hörenz
Ein Projekt des Sukuma arts e.V.
http://www.sukuma.net
http://www.stories-of-change.org

Ein Interview mit Axel Walther – Geschäftsführer der STESAD GmbH

https://www.stesad.de/

Globales Nachhaltigkeitsziel "8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum"
Globales Nachhaltigkeitsziel "12 Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster"
Globales Nachhaltigkeitsziel "13 Maßnahmen zum Klimaschutz"
Umsetzung der 17. globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) bis 2030! Beim Nachhaltigkeitsgipfel der Vereinten Nationen im September 2015 verabschiedeten die Staats- und Regierungschef:innen die Agenda 2030 mit dem Ziel, die globale Entwicklung sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig zu gestalten. 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals = SDG), geben Staaten, Gesellschaften und Unternehmen den Rahmen für ein verantwortungsvolles Handeln. Für die Umsetzung der SDGs spielen auch Unternehmen eine bedeutende Schlüsselfunktion. Denn nicht nur politische Rahmenbedingen – sei es global, national oder regional – beeinflussen Unternehmen, sondern auch Unternehmen haben einen direkten Einfluss durch ihr Wirtschaften auf Umwelt und Gesellschaft. Daher richten sich alle SDGs, insbesondere die Ziele 8 (akzeptable Arbeit und Wirtschaftswachstum), 12 (Nachhaltige Städte und Gemeinden) und 13 (verantwortungsvolle Produktion & Konsum) auch an Unternehmer:innen, um globale Entwicklungen nachhaltig zu gestalten und damit allen heutigen und zukünftigen Generationen ein gutes Leben innerhalb unserer planetaren Grenzen zu sichern. (www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/17_ziele/index.html)