Bundesweite Filmworkshops mit Sebastian Linda

Diesen Sommer war viel los. Zusammen mit den vierfachen Webviedopreis Gewinner Sebastian Linda haben wir deutschlandweit Filmworkshops durchgeführt und mit den Teilnehmenden gemeinsam ihre regionalen Geschichten des Wandels verfilmt. Alle Workshopteilnehmende werden auch in Zukunft als „Reporter:innen des Wandels“ nach positive Nachhaltigkeitsansätze Ausschau halten und darüber berichten.

Done! Der erste Filmworkshop dieses Jahr war ein großer Erfolg.

Kulturhauptstädtla in Nürnberg, Bayern
Ein Monat Kultur und Nachhaltigkeit im Herzen von Nürnberg. An einem sonst ungenutzten öffentlichen Ort entsteht ein temporärer Raum für Gemeinschaft sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch. Mit einer großen Portion Lebensfreude und unerschöpflichem Engagement wird das „Kulturhauptstädtla“ ins Leben gerufen. Eine Geschichte des Wandels mit so viel Potenzial schreit regelrecht danach porträtiert und somit über die Stadtgrenzen von Nürnberg hinaus bekanntzuwerden. Gesagt, getan. Drei Tage lang vom 12. bis 14. Juli haben Filmbegeisterte gemeinsam mit Sebastian Linda das bunte Treiben auf dem Richard-Wagner-Platz zwischen Oper und Arbeitsamt filmisch begleitet. Mit Lastenfahrrädern ausgerüstet und bestem Filmwetter sind – wie Sebastian Linda zu sagen pflegt – epische Filmaufnahmen entstanden. Trotz der Fülle an Filmmaterial – 5 Stunden für einen Zweiminüter – entstand ein Filmporträt, welches nicht nur die inspirierende Kraft von Veränderungen manifestiert, sondern zeigt wie wichtig partizipative Stadtgestaltung in unserer heutigen Zeit ist. Na, Lust den Film zu sehen? Dann klick hier.

 

Lena und Janek probieren sich aus.

Gemeinde Cölbe, Hessen
Eine Gemeinde mit 6000 Einwohner:innen, stellt sich den Herausforderungen, die der Alltag im ländlichen Raum mit sich bringt. Mit einer bunt zusammengemischten und hoch motivierten Gruppe von Workshop-teilnehmenden beginnt ein dreitägiges Abenteuer durch die Gemeinde Cölbe. Wind und Wetter – es hagelte und stürmte im Juli! – hielten uns nicht davon ab vom 19. bis 21. Juli Verantwortliche bereits bestehender Nachhaltigkeitsansätze, Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sowie verschiedene Stimmungen mit der Kamera einzufangen. Nach dem Workshop machten sich einige Leute aus der Gruppe nochmal auf den Weg einige Szenen nachzudrehen, um das Porträt über eine zukunftsfähige Gemeinde abzurunden. Daumen hoch für soviel Engagement. Hier geht’s zum Film.

 

Sebastian Linda zeigt wie das Filmmaterial selektiert und zusammengeschnitten wird.

Saalfeld, Thüringen
Über Indien zurück in die kleine Gemeinde Leutenberg in Saalfeld, Thüringen. Von Reiselust zu Umweltschutz direkt vor der eigenen Haustür. Georg und Johannes zeigen mit der Save Nature Group wie’s geht und wir halten die Kamera drauf. Vom 06. bis 08. September gab’s viel zu filmen, soviel, dass wir gar nicht überall gleichzeitig sein konnten. Diesmal werden Äpfel aus der Region in einer historischen Presse zu Apfelsaft weiterverarbeitet, die in der Umgebung umgesetzten Umweltschutzprojekte gezeigt und das Herzstück der Save Nature Group – die mobile Recycling-Anlage – vorgeführt. Das Team rund um den Stories of Change Filmworkshop war begeistert von so viel Tatendrang und Gestaltungskraft. Ende Januar 2020 gibt es den Film auf unserer Homepage zu sehen.

Georg und Johannes von der Umweltinitiative Safe Nature Group im Interview.

 

Strohballenschieben auf dem Dorffest in Mittelherwigsdorf. Die Erklärung dazu bald im Film.

Mittelherwigsdorf, Oberlausitz

Die Lausitz ist in aller Munde und hier geht ganz schön die Post ab. Ein Pioniergeist der schon zu DDR-Zeiten mitmischt, ist Thomas Pilz. Er hat Mittelherwigsdorf, eine 3000 Einwohner:innen Gemeinde im Landkreis Görlitz mitgestaltet, indem er die Welt zu sich einlud, zu Zeiten in der es aus politischen Gründen nicht für möglich erschien. Gemeinsam mit Veronica Kirchmaier und vielen weiteren helfenden Händen hat er einen Ort erschaffen an dem Soziokultur, Gemeinschaft, Nachhaltigkeit und auch die Themen rund um den Strukturwandel einen würdigen Platz zum Diskurs finden. Die MEDA-Kulturfabrik ist aus Mittelherwigsdorf nicht wegzudenken. Vom 20. bis 21. September bekamen wir einen kurzen Einblick in das Leben von Menschen die mit ihren Visionen und Träumen ihre Region nachhaltig prägen. Stay tuned! Ende Januar 2020 gibt es diesen Film auch auf unserer Homepage zu sehen.

 

POW! Bis zum nächsten Jahr

Zwei von Vielen die im Hinter- und Vordergrund die Strippen ziehen. 😉

You may also like